Gedanken zur Wahl oder Gesetzlichkeit… oder dem Ungehorsam

Manch einer schimpft über Politik und Politiker, dabei ist es vielleicht angebracht, die Entwicklungen in unserer Demokratie offen und kritisch selbst mitzutragen. Habe da mal eine Erkenntnis von Henry David Thoreau beigefügt.

Uwe Anger

„Wenn aber das Gesetz so beschaffen ist, dass es notwendigerweise aus dir den Arm des Unrechts an einem anderen macht, dann, sage ich, brich das Gesetz.
Mach‘ dein Leben zu einem Gegengewicht, um die Maschine aufzuhalten.

Jedenfalls muss ich zusehen, dass ich mich nicht zu dem Unrecht hergebe, das ich verdamme.“

Manchmal lohnt es sich, nicht den mainstream nachzuplappern oder nachzueifern.

Mal in Ruhe ein gutes, ruhig auch altes Buch zu lesen und daraus Erkennisse zu ziehen, bringt manchmal mehr, als 50 SMS am Tag zu schreiben oder  sich von sinnlosen Nachrichten in die IRRE  führen zu lassen. Dazu gleichmal passend zu Wahl ein Auszug aus dem Buch von o.g. Henry David Thoreau „Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat“ :

Ich habe mir den Wahlspruch zu eigen gemacht: „Die beste Regierung ist die, welche am wenigsten regiert“; …“Die beste Regierung ist die, welche gar nicht regiert“; und wenn die Menschen einmal reif dafür sein werden, wird dies die Form ihrer Regierungsein. (S. 7)

Wenn Ihr mehr dazu wissen wollt, hier findet Ihr die Übersetzung und noch einige Hinweise mehr.

Übrigens- nur Meckern oder Ärgern hilft nicht- Geht wählen, damit nicht diejenigen noch ans Ruder kommen, dies noch weniger beherrschen. in diesem Sinne nochmal Thoreau zitiert:

„….wir sollten erst Menschen sein, und danach Untertanen. Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit. Nur eine einzige Verpflichtung bin ich berechtigt einzugehen, und das ist, jederzeit zu tun, was mir recht erscheint.“

 Wollen Sie mehr von unserer Dienstleistung Honorarberatung kennenlernen, dann nutzen Sie das Kontaktformular.