running1252 Trainingsbericht 2014/09 Leipzig wir kommen

Monatsfazit: 1.718 km in 2014; Monat 202 km; Lauftempo von 8,4 km/h auf inzwischen 11,7 km/h Monatsdurchschnitt erhöht


30.09.14 06:01 auf, der Lauf ist etwas im Rücken zu spüren, gleich mal 20 Tiefkniebeugen gemacht mit Innehalten in der Hocke um die Faszien zu dehnen. Heute Lauf ich noch ne 13er Runde und schließe den Monat mit 200 km auch noch ordentlich ab. Noch 12 Tage bis HM Völkerschlacht. Gewicht heute bei 85,5 kg und im Spiegel kein Hüftgold mehr, schmilzt wie Butter, die angepeilten 84 kg rücken in greifbare Nähe. Es wurden 15 km in einem Steigerungslauf. Anfangs wusste ich nicht, was überhaupt wird. 5 km als Steigerung und Steigerungslauf. Anfangs wusste ich nicht, was überhaupt wird. 5 km als Steigerung und dann 10km in 4:50 bis 4:30iger Tempo. Läuft.
29.09.14 05:30 auf, nach paar Anlaufschwierigkeiten fühl ich mich gut, nachmittag zum Tempo und Intervaltraining raus. 20,33 km sind’s geworden und trotz der Gehpausen zwischendurch und Ruhigen Intervallen noch gute 1:49, damit die 1.700 km in 2014 überlaufen.
28.09.14 08:30 heute sportlicher Ruhetag, das Fotobücher für Danny musste fertig werden. Wir Habens geschafft.
27.09.14 08:40 auf, Der Dürum von gestern belastet meinen Körper noch immer, die Nacht um 03:30 hab ich mir die Aufzeichnung im NDR mit Lafer, Dr. Grönemeyer und Anne Marie Flammersfeld angeschaut, Dabei hab ich mich heute früh entschlossen, wieder Sauerteig zu züchten und mein Brot zu backen und ne Kräutertreppe zu bauen und die Drecksbrötchen wie heute morgen wieder abzuschaffen, gehe dann mal noch ne Runde Laufen. Die 200 km werd ich diesen Monat schon noch schaffen. Späten Nachmittag ne flotte 15er Runde gedreht, mit 1:19 ganz passabel. Abends ging’s noch schön aufs Weinfest.
26.09.14 05:00 auf, Ruhetag und trotz der Ruhetage die 150 km schon überschritten. Habe trotzdem mehr in den Knochen, als im August, vielleicht liegt’s auch an den zwei Dürum diese Woche, der von heute liegt wie Stein im Körper, ich werde keinen mehr essen. Scheint doch Schrott zu sein für den Körper. Bin schon vor 19:00 geschwächt zu Bett.
25.09.14 06:16 auf, irgendwie spüre ich die letzten schnellen Läufe doch, 15min vor 18:00 vor dem Helene Fischer Konzert endlich mal ruhiger geschafft und das Tat gut. Mit 5:34 los mit 4:52 angekommen, macht 5:19/km, diesmal mit Jacke, war etwas memelig.
24.09.14 05:45 auf, der Monat mit Wechsel von Anstrengung und Ruhetag geht auch.
23.09.14 06:46 auf, es zieht etwas in Füßen und Rücken, Nach dem Hin- und Herlaufen gibt sich das. Anfangs dacht ich noch, oh heute wird’s wohl nichts mit Laufen, doch inzwischen weiß ich, kleine langsame Relaxrunde am frühen Abend. Naja die Runde wurde weder klein noch so richtig langsam, ich hab’s aber gebraucht. 10 km von Anfang an stressfrei flott und immer flotter, am Schluss sogar streckenweise unter 4/km. Nach 49 min war ich dann auch schon da und ich war nicht überanstrengt. Ich muss mal bissl Ruhe reinbringen Mensch. Aber ist schon grass.
22.09.14 06:46 auf, fühl mich gut, etwas Ziehen im Lendenbereich, es ist Wahnsinn, wie der Körper lernt und sich auf neue Belastungen ständig anpasst. Morgens wieder Powerfrühstück mit Quark Yogurt, Nüssen, Leinöl, Äpfel. Abends etwas fröstlich veranlagt. Laufpause
21.09.14 08:40 auf, Schlaf war streckenweise unterbrochen, Habe paar Fussmassagen mit Balsam mit rotem Weinlaubextrakt gemacht- Bereich kleine Zehen unten leichte Einrisse, wer weiß… Heute Lauf ich in einer regenfreien Phase noch so 20 km, da bin ich dann bei 57 diese Woche und insgesamt im ruhigen August schon wieder bei 130 und vor allem die durchschnittliche km Laufgeschwindigkeit inzwischen schon bei 11,82 km/h, bin selbst mehr als überrascht und noch 21 Tage bis zum HM am Völkerschlachtdenkmal.
Die ersten 10 km waren noch trocken, dann 11 km Dauerregen und trotzdem lief’s hervorragend, habe relaxt sogar ne Durchschnittszeit unter 5/km geschafft und somit die 21,1 km in nur 1:45:30 und das an einem Ruhetaglauf. Habe mein Versorgungsgetränk sogar die ganze Zeit Spazierengetragen, keine Pause.
20.09.14 08:15 auf, fühl mich gut, nach dem Mittag wollte ich gezieltes  Intervalltraining bergan machen, Vorher Zaubertrank- Gemüsesaft mit Rote Beete Saft 50/50 und paar Handvoll NüsseStart war auch perfekt, Sofort im 5er Bereich, erste Tempoeinheiten sofort im 4er Bereich, Ab km 4 brach der Himmel strömend nieder, bei km 6 hat’s mich dann richtig  auf dem überfluteten Feldweg der Länge nach hingeknallt, Egal weiter ging’s und die Tempoeinheiten sogar bis zu 4:16 trotz glitschnass. Coole Erfahrung. Hinterher noch mein Zaubertrank und Salzbad mit Teufelskralle. Abends lecker selbst gemachtes Apfelsauerkraut, Rote Kartoffeln und Nürnberger Würstchen,
19.09.14 07:19 auf, keine Zipperlein, ein paar ruhige Dehnungsübungen und ich setze morgendliches Gesundheitsfrühstück fort, 125g Quark, 125 g Naturyogurt mit Leinöl und Honig verrührt, gepackte Nüsse und 2 Äpfel, Hält bis nach dem Mittag erstaunlich an.
18.09.14 06:43 auf, fühl mich etwas besser, die Nacht war unruhig, musste mich auf Grund des Juckreizes an Hals und Armen immer wieder zur Ruhe zwingen, was ist das nur? Früh mit Powerfrühstück begonnen. Quark, Yogurt, Nüsse, Leinöl, 1/12 Apfel. Das hat richtig bis nach dem Mittag gehalten. Laufe heute Abend. Es war eine relaxte 16 km Runde. Die 15 km in 1:16 h, keine Schwächen.
17.09.14 06:13 auf, wollte erst ne ruhige Runde drehen, hab’s dann aber gelassen, Dieser Ausschlag am Hals wird immer schlimmer. Das juckt wie Atze, Beine dafür locker, das zeigt, wie gut das systematische Laufen die ganze Zeit war.
16.09.14 wir sind so gegen 18:30 aus dem Spreewald zurück. Ich dreh noch ne schöne 10er Runde und es läuft. 2 Tempointervalle von 3 km und 2 km mit guten 4 er Zeiten eingebaut. Bin voll zufrieden.
15.09.14 heute schöne lange Radtour mitten durch den Spreewald- hier ist es einfach genial
14.09.14 nach der heutigen Radtour noch zum späten Nachmittag noch ein schönes Intervalltraining knapp 14 km mit 7 X 1.000 m Tempointervallen, alle unter 4:20/km, es ist einfach Klasse.
13.09.14 lockere Radtour im Spreewald
12.09.14 heute endlich im Spreewald, nach der Wanderung durch das Umfeld habe ich noch ne Runde von 7,5 km ganz locker aber unter 5/km gedreht. Recht schwül
11.09.14 der Monat wird relaxt durchgezogen, Ab in den Spreewald
10.09.14 erst zum Abend nach Weiterbildung in Bamberg noch ne ruhige 7 km Runde, Tempo bleibt ohne große Anstrengung unter 5/km
09.09.14 05:46 auf, ne richtig Flotte Steigerungsrunde, hatte anfangs keinen Plan, bin dann mal paar 1.000er Intervalle gelaufen und der Appetit kommt wie beim Essen auch beim Laufen, Mit Gehpausen knapp 9 km, die Tempoeinheiten schon deutlich Richtung unter 4:30/km es lässt sich also einiges bewegen zum HM, bin aber nicht so fit wie ich mir das Wünsche
08.09.14 nach der langen Runde gestern und scaten am Samstag erstmal verschnaufen
07.09.14 heute nochmal ne richtige Hitzeschlacht auf 21, 8 km, mit den 1:47 bin ich mehr als zufrieden, habe getropft wie eine Dachrinne, Das Training trägt enorme Früchte.
06.09.14 07:45 auf, in der Nacht hatte ich paar Schmerzen beim Laufen, Steifigkeit, morgens weg, heute ne schöne Scaterrunde 25,5 km am Geierswalder/ Partwitzer See gedreht, Spitze auf der Abfahrt sogar 34,2 km/h im Schnitt 15 km/h. War affenheiss, hab geschwitzt wie ne Sau. Dafür viel ich mich hinterher umso besser
05.09.14 05:15 schon auf, verrückt, paar Kniebeuge und Füße ausgerollt, schöne Nebelrunde über 10,5 km in 56 min, 5:22/km ab km 8 in 4er/ km letzter 4:26, war zwar noch nicht ganz locker. Li. Ferse muckert noch, aber Konition perfekt, Puls bei 133 Schnitt max bei 164 die letzten km. Bin also fit.
04.09.14 06:15 auf, relaxte 5 km Runde gedreht, geht gut, nur li. Ferse etwas Reißen, sogar ne 4er Zeit mit dabei, Erholung weitestgehend abgeschlossen,
03.09.14 06:10 auf, Laufen noch gestoppt, paar Kniebeugen, Fussausrollen, Dehnungen, Muskelkater fast weg, Zehen etwas taub,
02.09.14 06:45 auf, das Laufen lass ich mal noch besser, Lass dem Körper Zeit zum reparieren, der Kopf will zwar schon wieder, ich höre aber auf die Zeichen des Körpers, Füße noch stark angespannt, Muskelkater Oberschenkel lässt nach, bin früh ins Bett
01.09.14 07:30 auf, ich spüre viele Fasern, vom Oberschenkeln, auch hinten bis zu den Füßen, abends schon mal 30 Kniebeuge gemacht und Füße mit der kleinen Blackroll ausgerollt, Blasen hab ich erstaunlicherweise keine. Abends ein Salzbad mit Teufelskrallezusatz über 5 Stunden gemacht.