Schiff MPC Santa B Schiffe (OffenFlotte) Ausblick 2010

In dieser Flotte fahren 14 Containerschiffe zwischen 1.819 TEU und 2.824 TEU. In 2010 keine Ausschüttung.

Bis auf das MS „SAN ANDRES“ sind derzeit alle Schiffe der „SANTA B“-Serie verchartert.Das MS „SAN ANDRES“ hat bereits eine neue Charter abgeschlossen, die am 15. Februar
2010 beginnt und zwölf Monate zu einer Rate von USD 4.850 läuft. Die Chartervereinbarungen des MS „SANTA BIANCA“ und des MS „SANTA BRUNELLA“ wurden um
ein Jahr verlängert. Beide Schiffe fahren für ein eingeschobenes Jahr bis zum 13. November 2010 beziehungsweise 8. Februar 2011 zu einer Charterrate von USD 8.000 pro Tag, um im Anschluss ein Jahr zu den ursprünglichen Konditionen von USD 21.975 zu fahren.

Die im Oktober 2008 beschlossene Ausschüttung von 4 % wurde nicht ausgezahlt, da die Banken in Anbetracht der sich erheblich verschlechterten Chartermarktsituation keine
Genehmigung gegeben hatten. Auch für das Geschäftsjahr 2009 kann keine Ausschüttung gezahlt werden, da die per Ende des Jahres 2009 zu erwartende Liquiditätsreserve von rund
EUR 10,3 Millionen für die Aufrechterhaltung des Kapitaldienstes für das Jahr 2010 reserviert werden muss.

6. Ausblick

Sollte für die Schiffe, die bis Ende 2010 aus der Charter laufen, nach Beendigung der jeweiligen Charter eine Beschäftigung gefunden werden, würde sich die Rate aus heutiger
Sicht bestenfalls auf Schiffsbetriebskostenniveau bewegen. Die begrenzt vorhandenen liquiden Mittel der „SANTA B“-Serie müssen angesichts der ungewissen mittelfristigen Einnahmeperspektiven in der Gesellschaft verbleiben. Die Gesellschaft wird aufgrund der angespannten Situation auf den Schifffahrtsmärkten voraussichtlich nicht in der Lage sein, Ausschüttungen in 2009 und 2010 vorzunehmen. Die mittelfristigen Aussichten für die „SANTA B“-Serie sind aus folgenden Gründen wieder durchaus positiv:

Orderbuch

Der Auftragsbestand im Größensegment zwischen 1.000 und 2.999 TEU beträgt nur rund 12 % der fahrenden Flotte. Der Großteil der anstehenden
Schiffsablieferungen erfolgt in den größeren Schiffsklassen ab 5.000 TEU.

Altersstruktur

Rund 9 % der fahrenden Schiffe im relevanten Größensegment sind älter als 25 Jahre und stehen somit kurz vor ihrer Verschrottung. Das Alter weiterer 6 % dieser Flotte liegt zwischen 20 und 25 Jahren. Insbesondere die Bestellvolumina und die Altersstruktur lassen erwarten, dass das Größensegment der „SANTA B“-Serie vor anderen Größenklassen von anziehenden Chartermärkten profitieren werden.