SGL Group – The Carbon Company Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen

 

14.10.2014
Hohe Bezugsquote unterstreicht Unterstützung für Neuausrichtung – Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen
• Bezugsrechte zu 99,65 % ausgeübt

• Kapitalmaßnahme ist Bestandteil der zukünftigen strategischen Neuausrichtung des Konzerns und schafft bilanzielle Voraussetzung zur Rückkehr auf einen nachhaltig profitablen Wachstumskurs

• Mittel dienen der Stärkung der Bilanz, der Verbesserung des Verschuldungsfaktors und werden zur Erhöhung der finanziellen Flexibilität für allgemeine Unternehmenszwecke sowie zur Rückzahlung von ausstehenden Schulden verwendet

• Durch die Kapitalmaßnahme steigt die Eigenkapitalquote auf über 30% bei gleichzeitiger Verbesserung des Verschuldungsgrads (Gearing) auf unter 0,5

Wiesbaden, 14. Oktober 2014. Die SGL Group – The Carbon Company – hat ihre am 29. September 2014 beschlossene und kommunizierte Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Die angebotenen 20,18 Mio. neuen Aktien wurden nahezu vollständig bezogen und ab dem heutigen Tag in den Börsenhandel einbezogen. Im Rahmen der Transaktion wurden 99,65% der Bezugsrechte durch die Bezugsrechtsinhaber ausgeübt. Entsprechend findet keine Abschlussplatzierung von verbleibenden neuen Aktien statt (sogenanntes „Rump-Placement“). Die verbleibende Anzahl der neuen, nicht bezogenen Aktien werden im Rahmen von Aktienmarkttransaktionen verkauft.

Aufgrund des vorab festgelegten Bezugspreises von €13,25 beläuft sich der Bruttoemissionserlös der Gesellschaft wie angekündigt auf 267,4 Mio. €.

Die Kapitalmaßnahme ist Bestandteil der zukünftigen strategischen Neuausrichtung des Konzerns. In diesem Zusammenhang wird der Vorstand die bereits kommunizierten Einsparprogramme mit Nachdruck umsetzen, verlustbringende Geschäftsaktivitäten restrukturieren oder beenden, die Ressourcen in allen Geschäftsbereichen auf wertschaffende Aktivitäten fokussieren sowie die Profitabilität der SGL Group steigern. Die Transaktion schafft dabei die bilanzielle Voraussetzung zur Rückkehr auf einen nachhaltig profitablen Wachstumskurs. Die Mittel dienen der Stärkung des Eigenkapitals, der Verbesserung des Verschuldungsfaktors und werden zur Erhöhung der finanziellen Flexibilität für allgemeine Unternehmenszwecke sowie zur Rückzahlung ausstehender Schulden eingesetzt. Dank der Kapitalmaßnahme hat sich die Eigenkapitalquote des Unternehmens auf mehr als 30% erhöht und der Verschuldungsgrad (Nettofinanzschulden zu Eigenkapital) auf 0,46 verbessert.

Zur Umsetzung der strategischen Neuausrichtung hat der neue Vorstand zudem Finanzkennzahlen für die zukünftige Ausrichtung und Führung in der SGL Group definiert. Im Zentrum stehen dabei eine angestrebte Kapitalrendite* (ROCE) von mindestens 15%, sowie die Senkung des Verschuldungsfaktors** auf unter 2,5.

Die Großaktionäre des Unternehmens –

  • die SKion GmbH (27,53% der Anteile),
  • die BMW AG (18,49%) und
  • die Volkswagen AG (9,94%) – haben sich gemäß ihrem jeweiligen Anteil an der Kapitalerhöhung beteiligt.
  • Zudem haben die Vorstandsmitglieder der SGL Group im Rahmen der Kapitalerhöhung Anteile der SGL Carbon SE in Höhe von rund 1 Mio. € erworben – dies entspricht mehr als 50% des aggregierten Grundgehalts aller Vorstandsmitglieder.

*Gemessen am EBITDA geteilt durch das gebundene Kapital

**Definiert als Nettofinanzschulden geteilt durch EBITDA

Über die SGL Group – The Carbon Company
Die SGL Group ist ein weltweit führender Hersteller von Produkten und Materialen aus Carbon (Kohlenstoff). Das umfassende Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen. Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien sowie der Einsatz von langjährigem Anwendungs- und Engineering-Know-how. Damit wird die breite Werkstoffbasis des Unternehmens ausgeschöpft. Diese auf Kohlenstoff basierenden Materialien kombinieren mehrere einzigartige Materialeigenschaften wie die sehr gute Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Leichtigkeit bei gleichzeitiger hoher Festigkeit. Die Hochleistungsmaterialien und -produkte der SGL Group werden aufgrund der Industrialisierung der Wachstumsregionen Asiens und Lateinamerikas und der fortschreitenden Substitution traditioneller Werkstoffe durch neue Materialien zunehmend nachgefragt. Die Produkte der SGL Group werden in der Stahl-, Aluminium-, Automobilindustrie und der Chemiebranche eingesetzt sowie in der Halbleiter-, Solar-, LED-Branche oder bei Lithium-Ionen-Batterien. Carbonbasierte Materialien und Produkte werden zudem auch in der Windenergie-, der Luft- und Raumfahrt als auch in der Verteidigungsindustrie verwendet.

Mit 43 Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem Servicenetz in über 100 Ländern ist die SGL Group ein global ausgerichtetes Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschafteten ca. 6.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1.477 Mio. Euro. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Wiesbaden/Deutschland.

mehr dazu bei: : SGL Group – The Carbon Company

Haben Sie weitere Fragen an Ihre Geschäftsführung im UNTERNEHMEN VERMÖGEN dann nutzen Sie das Kontaktformular.